Hallo ihr Lieben,

ich wollte nochmal den TDOR im Rückblick passieren lassen, um wertzuschätzen, was wir alles geschafft haben.
Wir haben es auch dieses Jahr geschafft, eine schöne, bedachte Kundgebung zu veranstalten, in der sehr emotionale und starke Redebeiträge und viele Namen stellvertretend vorgelesen wurden.

Die Kerzen und die auf dem Boden verteilten Geschichten haben selbst noch nach der Kundgebung viele Menschen angezogen die sich alle dafür bedankt haben, dass wir dort gestanden haben und diese Ungerechtigkeiten diese Menschen nicht ungesehen lassen.

Uns hat es sehr gestärkt, dass so viele Menschen gekommen sind und auch geholfen haben. Auch die Zettel und Sticker auf unseren Wegen durch Freiburg im Alltag zu sehen, stärkt immer noch.

Danke an alle, die bei der Organisation geholfen haben – egal bei was. Danken die Personen, die Order*innen waren. Danke an das A-Team. Danke an die Menschen, die die Technik, die Ausdrucke und die Ausstattung organisiert haben. Danke an die Personen, die sich um die öffentliche Darstellung mit dem Sharepic und auch den Stickern gekümmert haben. Danke an alle, die moderiert und koordiniert haben. Danke an alle, die Texte geschrieben und ihre Gedanken mit uns geteilt haben.

Und natürlich danke an alle Personen, die da waren, mit uns geweint und uns umarmt haben und durch die bloße Anwesenheit unterstützen konnten.
Ihr seit große klasse!

Am 20.11. ist der Trans* Day of Remembrance.

 

Wir gedenken unseren Toten und kämpfen für die Lebenden. Trans* Day of Remembrance. 20. November - 14 Uhr - Ni-una-menos Platz / Augustinerplatz. Bild: brennende Kerze in trans*flaggen Farben

 

An diesem Tag wird weltweit den Menschen gedacht, die aufgrund von trans*feindlicher Gewalt ums Leben kamen. Auch in Freibur wollen wir gemeinsam all denjenigen gedenken, die ermordet wurden, weil sie ihre Identität offen auslebten, aus den Geschlechternormen anderer herausfielen, oder sich wegen Diskriminierung, Stigma und Trans*feindlichkeit das Leben nahmen.

Alle Menschen, die sich selbst als trans* identifizieren oder uns als befreundete Personen unterstützen möchten, laden wir ein, mit uns am Samstag, dem 20. November, um 14 Uhr auf dem Ni-Una-Menos-Platz (ehem. Augustinerplatz) zu trauern. Gemeinsam wollen wir unseren Toten Respekt erweisen, uns über Erfahrungen austauschen, uns gegenseitig schützen, stützen und stärken.


Nach der Kundgebung wird eine Mahnwache folgen, um auch im Dunkeln noch mit Kerzen daran zu erinnern, dass jede einzelne gewaltvoll gestorbene trans* Person eine zu viel ist. Für alle, die nach der emotionalen Belastung das Bedürfnis haben, sich weiter auszutauschen, wird es die Möglichkeit geben, in einem Café Gedanken und Gefühle zu teilen und gemeinsam die Trauer zu verarbeiten.


Aufgrund der Corona-Bedingungen bitten wir euch, auch auf der Kundgebung Abstand zu halten und eine Maske zu tragen. Für das Café solltet ihr zusätzlich einen Schnelltest gemacht haben (jetzt wieder kostenlos).

Zu unserem Schutz werden Ordner*innen anwesend sein und das A-Team wird euch während der Kundgebung emotionalen Support geben können und auch danach telefonisch erreichbar sein.

Falls ihr für den Weg zur Kundgebung Unterstützung braucht, könnt ihr euch unter der Nummer 0157 76290494 melden und wir werden versuchen, eine Lösung zu finden.

 

Was: Trans* Day of Remembrance
Wann: 20. November 2021 um 14 Uhr
Wo: Ni-Una-Menos- Platz (ehem. Augustinerplatz)
Wer: trans* Personen und Unterstützende

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir auf die noch nicht lange zurückliegende Mitgliederversammlung des Vereins.

 

Wir freuen uns sehr, Julia und Yann ganz neu im Team begrüßen zu dürfen! Nicht nur bestechen beide als wundervolle Menschen, sondern auch mit ganz viel Leidenschaft für die Arbeit des Vereins und unsere Community. Herzlich willkommen!

Leider müssen wir uns jedoch von Anna und Lennard aus dem Vorstand verabschieden, die die letzten Jahre den Verein mit viel Engagement, Herzblut und einem guten Gespür für die Arbeit zu dem gemacht haben, was er heute ist. Ihr Beide seid nicht zu ersetzen. Vielen vielen Dank für eure großartige Arbeit!

Glücklicherweise sind beide nicht aus der Welt, sondern bleiben weiterhin Teil des immer größer werdenden Beratungsteams.

 

Vielen Dank auch an die vielen wundervollen Menschen die die Mitgliederversammlung möglich gemacht haben. Ihr seid diejenigen, die unseren Verein am Leben, und euer Einsatz motiviert uns immer wieder den Vorstand am Laufen zu halten. Es freut uns besonders die vielen neuen Mitglieder aus dem letzten Jahr mit dabei zu haben.

Du bist noch nicht Vereinsmitglied? Na dann auf!

Juchhu! Die Corona-Inzidenzwerte sind rapide gesunken, und passend dazu hat das Wetter endlich auf Sommer geschaltet. Nachdem wir uns bei den letzten acht Stammtischen nur virtuell begegnen konnten, freuen wir uns riesig, die Veranstaltung endlich wieder in gewohnter Atmosphäre, in der Gaststätte Waldsee, durchführen zu können.

Der Stammtisch am Donnerstag, 24. Juni wird also – wie im letzten Sommer – im Außenbereich der Gaststätte stattfinden (dort, wo es überdacht ist, so dass wir uns auch bei schlechtem Wetter treffen können). Wegen der derzeit noch verkürzten Öffnungszeiten treffen wir uns bereits ab 18 Uhr.

Wichtig: Auch wenn die Corona-Verordnung die Testpflicht im Außenbereich der Gastronomie außer Kraft gesetzt hat, möchten wir, dass alle Teilnehmenden vorab einen Antigen-Schnelltest auf SARS-CoV-2 durchführen, damit wir ein entspanntes Zusammensein erleben können. Für den Test gibt es zwei Möglichkeiten: das Waldsee verfügt über ein eigenes Testzentrum. Hier oder in einem der anderen Testzentren könnt ihr euch nach Voranmeldung kostenlos testen lassen (Waldsee bis 18 Uhr!). Weil ihr hierfür einen Ausweis benötigt, machen wir für diejenigen unter euch, die sich einem Deadnaming ausgesetzt sehen, eine Ausnahme. Alternativ könnt ihr daher auch einen Selbsttest mitbringen, den ihr vor Ort durchführt.

Zusätzlich werden wir einen Online-Stammtisch veranstalten, der im gewohnten Format stattfinden wird: am Dienstag, 22. Juni ab 18 Uhr treffen wir uns auf der Plattform Zoom (den Link erhaltet ihr wie immer unter info (at) trans-all.org).

Egal ob online oder persönlich – wir freuen uns darauf, euch zu treffen, vielleicht ja sogar bei beiden Veranstaltungen!!

Familienfeste können wirklich, wirklich anstrengend sein. Besonders für uns Queers.
Andere von uns haben keine, mit denen sie die Festtage verbringen können.

Du bist nicht allein – und als Community stehen wir zu dir!

Komm am 27. Dezember um 18 Uhr zu unserem Feiertagsstammtisch. Ob religiös oder nicht, egal welcher Glaube, ob du sicher mit deiner Identität bist oder nicht: Lasst uns gemeinsam eine schöne Zeit verbringen!

Schnapp dir eine Tasse Tee und ein paar Plätzchen ♥️ Und schick uns vorher noch schnell eine E-Mail mit dem Betreff „Feiertags-Stammtisch“ an info [at] trans-all.org. Dann bekommst du von uns die Zugangsdaten und bist dabei.

Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Möchtest du dabeisein? Bist du auf der Suche nach einem engagiertem Team und Projekten, die für unsere Community wirklich etwas bewegen?
Am 22. Dezember veranstalten wir um 19 Uhr das allererste AktivenTreffen von TransAll.
Wir wollen uns kennenlernen und berichten, wie wir aufgestellt sind, was bisher lief und was in Planung ist.
Komm dazu und bring deine Perspektive, Meinungen und Ideen ein.
Wir freuen uns auf dich! ❤️️‍️‍⚧

Melde dich einfach an, indem du uns eine kurze Nachricht an info [at] trans-all.org mit dem Betreff „AktivenTreffen“ schreibst. Wir schicken dir dann die Zugangsdaten für das Zoom-Meeting.

Am kommenden Dienstag wird nach längerer Pause wieder unser Stammtisch für nicht-binäre Menschen stattfinden. Natürlich online, aber nicht weniger bunt

Wir wollen allen einen sicheren Raum bieten, daher gibt es den Link zur Zoom Konferenz auf Anfrage. Schreibt uns einfach eine E-Mail an nonbinary[at]trans-all.org und schon seid ihr dabei.

 

Weil es im Oktober so gut geklappt hat (und weil es leider derzeit auch keine Alternative gibt), freuen wir uns, euch beim nächsten Online-Stammtisch zu treffen:

Wann: am Donnerstag, 26. November ab 19 Uhr

Wo: online über die Plattform Zoom

Mit diesem Link könnt ihr teilnehmen:

https://zoom.us/j/99176325894?pwd=a0VGNlgyUnZLdlA5VW10c09HSExoQT09

Meeting-ID: 991 7632 5894
Kenncode: 136672

Da es für uns das erste Mal ist, dass wir eine Online-Veranstaltung für alle öffnen, möchten wir euch bitten, unsere Dos und Don’ts zu berherzigen. Hier könnt ihr sie herunterladen.

Liebe Community, liebe Angehörige, liebe Anteilnehmende,

am Freitag, dem 20. November, ist Trans* Day of Remembrance, der Gedenktag an alle Opfer von Trans*feindlichkeit, zu dem wir Euch gerne einladen.

Wir wollen den Menschen gedenken, die uns genommen wurden, nur weil sie den Mut hatten, sie selbst zu sein.

Mehr als 400 trans*, inter und nichtbinäre Menschen sind im letzten Jahr Opfer solcher Hassverbrechen geworden. Und das sind nur jene Verbrechen, die öffentliche Bekanntheit erlangt haben.

Viele trans* Menschen sind aus Angst vor eben solcher Gewalt nicht in der Lage, sich in ihrem weiteren Umfeld zu outen. Ihre Fälle bleiben meist unberücksichtigt.

Tagsüber gibt es die Möglichkeit, an der Gedenkstätte am Rathausplatz vorbei zu kommen, kurz inne zu halten und Blumen, Kerzen oder andere Solidaritätsbekundungen niederzulegen.

Abends, etwa ab 16:00, findet eine kleine Veranstaltung am Rathausplatz für die Community und Angehörige statt. Es wird ein offenes Mikrophon geben. Wer sich hier solidarisch zeigen möchte, kann sich gerne als Ordner*in melden. Wir suchen auch noch Menschen, die mit zur Sicherheit der Veranstaltung beitragen wollen. https://t.me/joinchat/FVB1QhufqVdAsNKj7b186A

Wir sind hier und wir gehen auch nicht weg! Nicht wenn ihr uns ignoriert, uns unsere Rechte nehmt und nicht, wenn ihr uns schlagt oder ermordet.

– TransAll e.V. – Regenbogenreferat – Bunte Jugend – Queer Amnesty Freiburg –