++++ Corona: Vorerst keine Gruppentreffen, Beratung mit Einschränkungen ++++

Das Corona-Virus hat Deutschland fest im Griff, und auch wir sind leider gezwungen unsere Angebote einzuschränken, um der Ausbreitung des Virus‘ entgegenzuwirken.

Nachdem wir bereits den Stammtisch für nicht-binäre Menschen verschoben haben, wird leider auch unserer nächstes Gruppentreffen im März ausfallen.

Daneben ist auch unsere Sprechstunde betroffen. Bitte habt Verständnis, dass wir vorübergehend keine persönlichen Termine in der Rosa Hilfe anbieten können. Alle bislang vereinbarten Gespräche werden wir jedoch telefonisch durchführen.

Hierzu ist wichtig: Ruft bitte nicht unter der 0761/25161 an!

Dieses Telefon ist z. Zt. nicht besetzt und kann auch nicht regelmäßig abgehört werden. Wir werden euch per E-Mail übermitteln, unter welchen Rufnummern ihr uns erreichen könnt.

Sollte es in nächster Zeit zu einem erhöhten Bedarf an Beratung kommen, werden wir unsere Kapazitäten aufstocken, um möglichst zeitnahe Gespräche anbieten zu können. Setzt euch bitte mit uns in Kontakt, wenn es euch nicht gutgeht. Wenn ihr an sprechstunde [at] trans-all.org schreibt, antworten wir in der Regel innerhalb 24 h und können mit euch einen Gesprächstermin vereinbaren.

Bleibt gesund, und gebt auf euch Acht!

Muss leider verschoben werden: Dritter Stammtisch für nicht-binäre Menschen

Auch uns betrifft das Corona-Virus, und wir haben uns daher entschlossen, den für den 17. März geplanten dritten Stammtisch für nicht-binäre Menschen auf unbestimmte Zeit zu verschieben.

Dabei liegt uns zum einen eure Gesundheit am Herzen. Zum anderen möchten auch wir dazu beitragen, dass sich das Virus möglichst  langsam ausbreitet.

Unsere Sprechstunde bleibt jedoch geöffnet. Falls ihr also akute Probleme oder Redebedarf habt, könnt ihr gerne mit uns einen Termin vereinbaren. Am besten, ihr schreibt eine Mail an sprechstunde [at] trans-all.org.

Übrigens: In unserem Team berät auch eine nicht-binäre Person, an die wir euch vermitteln können, wenn ihr dies wünscht.